30 – 40 Minuten Musik & Poesie zum Ankommen, Nachdenken, Weitergehen

Die Vesper, aus einer uralten Mönchstradition stammend, markiert als Stundengebet den Übergang vom Arbeitstag in den Abend hinein. Im Lauf der Jahrhunderte entwickelte sie die verschiedensten Ausprägungen. 

Wir nehmen die Vesper in freier Form auf – als Übergang von der Arbeitswoche ins Wochenende hinein. Die Klänge des Flügels verbinden sich mit der Atmosphäre der St.Laurenzen-Kirche. Texte vermitteln Stimmungen und Gedanken. Zum Ankommen, Innehalten, Weitergehen. 

Bernhard Ruchti, Klavier 
Hansruedi Felix, Texte

Lokalität
Kirche St. Laurenzen, St. Gallen (google maps)
Termine